Sounddesign für Staubsauger – find the force of silence

Sounddesign für Staubsauger – find the force of silence

Quelle: www.findtheforceofsilence.com

Für Sounddesigner, die sich in ihrer täglichen Arbeit damit befassen, wie der Klang eines Produkts auch dessen Eigenschaften widerspiegeln kann, stellt sich im Zusammenhang mit dem Produkt Staubsauger wohl die Frage: Wie klingt eigentlich Kraft? Schließlich ist die Saugkraft ein wesentliches Produktmerkmal, wenn es um die Beurteilung der Leistungsfähigkeit geht. Also sollte ihr auch im Sounddesign für Staubsauger wesentliche Beachtung geschenkt werden.

Nach Friedrich Blutner, Geschäftsführer der sächsischen Sounddesign-Firma Synotec, sollte man jedoch gerade beim Design von Staubsaugergeräuschen beachten, dass es bezüglich des Klangempfindens starke kulturelle Unterschiede geben kann. So seien in Europa die tieferen, sonoren und voluminösen Klangkomponenten im Staubsaugersound beliebter, während dies besonders im asiatischen Raum eher mit einem drohenden Erdbeben assoziiert würde. Daher ließen sich dort besser Geräte mit einem helleren Sauggeräusch verkaufen.

Solche Fragen nach kulturellen Unterschieden muss sich auch die Branche des Audio Branding immer wieder stellen. So mag beispielsweise das Soundelement einer Welle, welches gerne in Klanglandschaften zum Einsatz kommt, von den meisten Menschen mit Entspannung und Urlaub in Verbindung gebracht werden. Bei Menschen in tsunamigefährdeten Regionen könnten die Assoziationen allerdings schon etwas anders aussehen…

Zurück zum Sounddesign für Staubsauger. Soweit ist dann ja wohl alles klar. Kraft und Leistung müssen also für uns Europäer tief und laut sein. So laut wie z.B. ein startender Düsenjet. Oder ein vorbeifahrender Zug. Oder ein Presslufthammer. Oder wie ein Fernseher auf Zimmerlautstärke. Ein Fernseher auf Zimmerlautstärke? Ja, denn „Power kann auch leise sein“ – so heißt es zumindest im aktuellen Spot für den Rowenta Silence Force Extreme. Wie leise 63 dB(A) nun wirklich sind, kann man jetzt ausprobieren und obendrein, wenn man den richtigen Pegel findet, bis zum 15. Januar sogar noch einen dieser leisen Powersauger gewinnen: http://www.findtheforceofsilence.com/de.

Hier gibt’s noch den Spot zur Kampagne:

Viel Erfolg beim Finden des richtigen Pegels wünscht euch
Tine

Weitere relevante Artikel:

  1. Akustische Verwirrung stiftet Citroen
  2. Nostalgisches Sound Design
  3. Ein akustischer Blick in den Kopf eines Heimwerkers
  4. Tweetscapes – Veranstaltungtipp – Berlin

Schreibe einen Kommentar