Sound & Social Media – Mein Tweet als Lied

Der markenspezifische Einsatz von Musik und Sound in Social Media begegnet uns immer häufiger. Natürlich gibt es Aktionen, die ausschließlich darauf abzielen möglichst viele Fans zu gewinnen oder Aufmerksamkeit über Virals zu erlangen, denn gerade Musik und Sound rufen hohes Interesse hervor. Wir erkennen aber durchaus auch, dass die Integration in die Markenführung bedacht wird und strategische Ziele verfolgt werden. Nach wie vor stellen wir aber fest, dass der Sound selbst selten direkt auf die Marke einzahlt. Es findet zwar quasi Branding mit auditiven Elementen statt, aber nicht im Sinne der akustischen Markenführung. Die rasend schnelle Entwicklung im Online & Digital Branding bietet uns in dieser Hinsicht viel Potential für den strategischen Einsatz von Musik und Sound in Social Media.

Ein Projekt hat mir in den vergangenen Tagen besonders gefallen: Mein Tweet als Lied von Vodafone. Zwar geht es auch hier nicht um Markenmusik, aber Vodafone machte mit einem Social-Media-Spektakel in Echtzeit sein Markenversprechen „das schnellste Netz“ glaubhaft erlebbar.

Die Indie-Band Bakkushan vertonte elf Stunden lang eingehende Tweets, übertragen von Live-Kameras. 4.000 Texte twitterten die Vodafone-Follower, 64 Titel wurden von Bakkushan bis zum Abend daraus eingespielt und als Musikvideo auf Youtube veröffentlicht.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ansehen und freue mich,  wenn ihr mir Eure Erfahrungen und Meinungen zu Sound & Social Media schreibt.

Viele Grüße
Julia

Weitere relevante Artikel:

  1. Akustisches Social Network
  2. Musik und Sound: Interaktion im Web
  3. Der Sound des guten Gewissens
  4. Sound Branding in der Markenkommunikation

Schreibe einen Kommentar