Sound Recycling – Musik für acht Floppy Drives

Unsere Klangumwelten sind ständig in Bewegung. Sie verändern sich, unter anderem durch den Fortschritt der Technik. Eine leichte Melancholie macht sich breit, wenn man zurück an die Geräusche der Vergangenheit denkt, die mittlerweile fast aus unserem Alltag verschwunden sind. Das Kratzen und warme Pochen des Tonabnehmers eines Schallplattenspielers, das Vor- und Zurückspulen von Kassetten und deren geisterhafte Nachrichten – die erst dann zu Gehör kommen, wenn das Band erbarmungslos hoch und runter gespielt wurde – oder aber das vertraute Surren der 5 1/2 Zoll Floppy Drives lassen die Erinnerungen an die “Brotkiste” (C-64) oder die ersten PCs erneut aufflammen. Dieser spezielle, kratzige aber durchaus interessante Sound, der im Zeitalter von Flashspeichern vom “aussterben” bedroht ist, wurde von einem Künstler auf YouTube zu neuem Leben erweckt, kurzum: Sound Recycling – Musik für acht Floppy Drives.


Das Surren der Drives weckt Erinnerungen schafft aber zugleich etwas Neues. Auch im Audio Branding geht es darum,
Erinnerung durch Klänge zu wecken und ggf. durch retrospektive Innovationen neue, bisher ungehörte  zu gestalten.

Alle Klänge haben bestimmte Qualitäten und Eigenschaften, die es zu entdecken gilt, bevor sie aufhören zu existieren.
Anbei findet ihr noch zwei Links, die sich mit dem Thema “Edangered Sounds” auseinandersetzen. Wenn ihr noch mehr Videos, Artikel oder Wissen zu diesem Thema habt, würde ich mich auf eine Nachricht von euch freuen.

Viele Grüße
Matthias

Interessante Links:
Zum YouTube-Channel des Künstlers
Museum für Klänge
Endangered Sounds of Brunswick

 

Weitere relevante Artikel:

  1. Musik und Sound: Interaktion im Web
  2. Musik weckt Emotionen und schafft neue neuronale Vernetzungen im Gehirn
  3. Konzertmilch – so schmeckt Musik
  4. Musik am Point of Sale – Esprit Summer Songs

Schreibe einen Kommentar