Sound Design und Klanglandschaften innerhalb des virtuellen Raums

Im Verlauf der letzten Jahre hat sich in Computerspielen nicht nur die Detaildichte und die Qualität der Grafikengines verbessert, sondern auch die Qualität der Soundeffekte und der Soundtracks im Spiel. Die Handlungsstränge werden immer komplexer, interaktiver, realistischer und folgen zumeist einem nicht-linearen Verlauf. Das bedeutet, dass sich der Spieler frei durch die virtuellen Welten bewegen und eigenständig bestimmen kann, welche Aufgaben oder Missionen er als nächstes bestreiten möchte. Auch Charaktereigenschaften seines Avatars und dessen Handlungen im Spiel können frei bestimmt werden. Das freie Bewegen des Avatars wirkt nicht nur durch die nahezu fotorealistischen Grafiken authentisch, sondern wird zu einem sehr großen Teil beeinflusst, durch Sound Design und Klanglandschaften innerhalb des virtuellen Raums.

Neues von der Gamescom 2012 – Watch Dogs

Auf der diesjährigen Gamescom wurde von der Softwarefirma Ubisoft (Montreal) das Spiel “Watch Dogs” präsentiert, dessen Veröffentlichung für das kommende Jahr, 2013, vorgesehen ist.  Das Spiel, welches im Stil von GTA IV gehalten ist – darüber hinaus jedoch ein feineres Gameplay und eine, dem Trailer nach zu urteilen, komplexere Story aufweist – kann nicht nur von der graphischen Ebene aus punkten, sondern besticht durch seine realistisch gestalteten Klanglandschaften und einem ausgefeilten Sound Design, das dynamisch konzipiert zu seien scheint. Es wird auf zahlreiche akustische Details geachtet, wie z.B. die durch den Wind rollenden Coffee-To-Go Becher und Dosen, realistische Stadtsounds und Lo-Fi Drones. Auch die Kommunikation der virtuellen Stadtbewohner wird eindrucksvoll vertont sowie die klanglichen Besonderheiten der jeweiligen Orte. Im Video wird ein Club gezeigt, der nicht nur durch die schummrige Atmosphäre bedrohlich wirkt. Der Sound, die Musik und die Halleffekte, die innerhalb des Clubs eingesetzt werden, prägen maßgeblich den Eindruck des düsteren Clubs. Die Soundscapes des Spiels sind ab 01:08 Minuten bis zum Ende des Videos zu hören. Gegen Ende wird der Protagonist in eine heftige Schießerei verwickelt, daher ist das Video für Minderjährige nicht geeignet.

Sound Design und Soundtracks spielen eine immer größere Rolle in der Konzeption von Computerspielen. Dabei stehen die realistisch gestalteten Klangumwelten, aber auch das Sound Design von bisher “ungehörten” Klängen im Mittelpunkt. Sie haben die Fähigkeit Emotionen zu erzeugen und geben dem Spieler ein direktes akustisches Feedback der virtuellen Umwelt, in der er sich gerade bewegt.

The Elder Scrolls – Skyrim

Auch das Spiel Skyrim der Firma Bethesda Softworks nutzt beeindruckende Klanglandschaften und Musiken, die sich einem nicht-linearen Spielverlauf anpassen müssen. Anbei noch ein kurzes Video zu hörenswerten Orten innerhalb des Spiels der The-Elder-Scrolls-Reihe.

In diesem Video könnt bekommt ihr einen Einblick in die Entstehung des Sound Designs für Skyrim.

Viel Spaß beim Anschauen, ich freue mich über Anmerkungen, eure Ideen und Links zu diesem Thema.

Matthias

Weitere relevante Artikel:

  1. Sound-Design und der Einfluss auf die Popularität von Videospielen
  2. Macht von Sound Design im Internet
  3. Nostalgisches Sound Design
  4. Urbane Klanglandschaften

Schreibe einen Kommentar