Optimales akustisches Markendesign durch Frequenzstimulation

Hallo, ich bin Michael und absolviere gerade ein Praktikum bei der Audio Consulting Group, um mein Wissen und meine Erfahrungen im Bereich der Klangmarkengestaltung zu erweitern. Die Wissenschaft im Bereich Gehirnwellenstimulation ist noch ganz am Anfang, jedoch kommen immer wieder erstaunliche Erkenntnisse zu Tage, die ein großes Potential für den gestalterischen Bereich bieten. Ich verfolge die laufende Entwicklung in der mit Frequenzen zusammenhängenden Forschung mit großem Interesse und kann dadurch Zusammenhänge zwischen Wissenschaft und Gestaltung herstellen. Die Anwendungsgebiete reichen von kompositorischen und technischen Parametern im akustischen Markendesign über den künstlerischen Ausdruck, therapeutische Anwendung bis hin zum Bereich Visual Branding.

In all diesen Bereichen kann mit dem bewussten Einsatz von Frequenzen eine hohe Wirkung erzielt werden. Den wenigsten Menschen ist dieser wichtige und besondere Aspekt bewusst, daher beschäftige ich mich sowohl mit der Evaluierung relevanter Parameter, als auch mit deren Übersetzung in den ästhetischen Bereich. Es gibt viele Anwendungsbereiche in der Gestaltung, bei denen nicht nur Kreativität gefragt ist, sondern zusätzlich auch immer nach einem wissenschaftlichen Hintergrund gefragt werden kann. So kann zum Beispiel die Frage nach einer passenden Farbe, der angemessenen Geschwindigkeit des Schnittes oder der Sprache in Werbefilmen sowie der musikalischen Gestaltung von Jingles und Audio Logos wissenschaftlich nachgegangen werden. Die suggestive Wirkung von Inhalten kann so enorm erhöht werden. Wenn jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet hat oder sonstige Impulse geben kann, freue ich mich sehr, diese hier im Forum zu lesen.

 

Alles Gute,

Michael

Weitere relevante Artikel:

  1. Akustisches Social Network
  2. Ein akustisches Sahnehäubchen für den Imagefilm
  3. Soundlogo – Dachsers corporate sound als akustisches Feedback
  4. Akustisches Design einer Telefonwarteschleife par excellence

Schreibe einen Kommentar