Kling, Glöckchen, klingelingeling

Vielleicht geht es Euch da draußen auch manchmal so, dass man gelegentlich vor lauter Arbeiten und Forschen den Blick für die kleinen Dinge bzw. für’s Wesentliche in unserem Leben verliert. Wer mit kleinen Kindern zu tun hat, der weiß, wie deren Augen zu dieser Jahreszeit ganz besonders funkeln. Die letzten Tage vor Weihnachten – das Megaevent für alle Kinder – sind vor Spannung kaum noch auszuhalten. Damit man die Zeit schneller verrinnt – nicht nur für die Kinder – haben wir Menschen uns diverse Dinge einfallen lassen: Adventkranz, Nikolausbesuche, Adventskalender und natürlich viele, viele Advents- und Weihnachtslieder.
Überhaupt: was wäre Weihnachten ohne Weihnachtslieder? Es besteht kein Zweifel, dass in unseren Köpfen ganz bestimmte Klangassoziationen mit Weihnachten verbunden sind: Weihnachtslieder als eine akustische Marke!

Wie gehen wir damit um? Ist diese akustische Weihnachtsmarke interkulturell? Das Team der audio consulting group hat sich mit dieser Frage beschäftigt und das Ergebnis ist ein wunderschöner musikalischer Adventskalender mit einigen Hörproben unterschiedlichster Art. Hört doch mal rein.

Aber pro Tag nur ein Törchen öffnen – sonst kommt das Christkind nicht!

Verfasser: Cornelius Ringe

Weitere relevante Artikel:

  1. Einblick in ein neues Segment der Markenführung – Audio Branding
  2. Stille Nacht
  3. Haribo macht die akustische Markenberatung froh…und die Tine ebenso!
  4. Werbemusik von Baby-Rockern

Schreibe einen Kommentar