Erleben, was verbindet! Telekom setzt verstärkt auf Musik

Seitdem Hans-Christian Schwingen für das Markenimage der Deutschen Telekom zuständig ist, setzt das Unternehmen vermehrt auf das emotionale Potenzial der Musik. Die aktuellen Kampagnen sind, im Gegensatz zu früher, von einer wesentlich wärmeren Tonalität geprägt. Die Botschaft ist nicht mehr digital, sondern menschlich. Auch das berühmte Audio Logo passt sich den jeweiligen Spots an. Z.B. wird im aktuellen Spot, in dem ein moderner Minnesänger seiner Geliebten per Mobilfunk einen herzzerreißenden Liebessong vorsingt, am Ende das Telekom-Audiologo von der begleitenden Gitarre synkopiert gespielt.

Mich würde jetzt interessieren, was Ihr von der neuen Telekom-Tonalität haltet. Passt das alte Telekom-Audiologo noch in die neue Tonalität? Ist es noch up-to-date? Wie kann/sollte man Eurer Meinung nach überhaupt mit so einem prominenten Markensignal umgehen?

Viele Grüße, Cornelius Ringe

Verfasser: Cornelius Ringe

Weitere relevante Artikel:

  1. Sound Recycling – Musik für acht Floppy Drives
  2. Personalführung mit Musik
  3. Konzertmilch – so schmeckt Musik
  4. Musik am Point of Sale – Esprit Summer Songs

Schreibe einen Kommentar