Ein Aprilscherz im September ?

Zuerst dachte ich, das kann doch gar nicht gehen, aber es sieht so aus als ob doch. Ein Touchscreen der nur deshalb funktioniert, weil die Geräusche die bei der Bedienung (momentan noch per Stift oder Fingernagel) entstehen, analysiert werden und daraus in Echtzeit die Bewegung und Position ermittelt wird. - Unglaublich.

Auch wenn das mit akustischer Markenführung oder Audio Branding nicht direkt zu tun hat, so ist es doch sehr interessant wie differenziert selbst simple Klangereignisse Informationen liefern können.

Aber lest selber http://www.golem.de/1009/77830.html

Gruß

Wilbert Hirsch

Weitere relevante Artikel:

  1. Acoustic branding und der Nachwuchs.
  2. Schrei, wenn du mich liebst!
  3. Multisense Kongress
  4. ABA (Audio Branding Kongress)

Schreibe einen Kommentar