Die Brand Voice hinter der Marke

Unbekanntes Gesicht, aber umso bekanntere Stimme. Nein, es geht heute mal nicht um Musik. Heute reden wir – und damit sind wir auch schon direkt beim Thema – über  professionelle Sprecher wie z.B. Christian Brückner, denn sie verleihen nicht nur ausländischen Leinwandhelden ihre Stimme. Auch tun sie dies für die Werbung. Denn sie sind die Brand Voice hinter der Marke.

Kaum einer weiß, wie sie aussehen oder wie sie heißen, die Menschen, die z.B. VW ihre Stimme für den Claim „Das Auto“ leihen. Doch ist die Auswahl einer markanten Markenstimme äußerst wichtig für die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz einer Marke. Denn nicht nur Musik kann für die Werbung mehr sein als nur bloße Untermalung, auch eine sorgfältig ausgewählte und konsequent eingesetzte Markenstimme schafft eine hohe Wiedererkennung und vermittelt die Markenwerte. Somit gehört nicht nur gebrandete Musik, sondern auch die Auswahl einer passenden Stimme, einer Brand Voice, zu den Aufgaben im Sound Branding – schließlich geht es hierbei um jegliche akustische Kommunikation der Marke und die findet selbstverständlich auch über Sprache statt.

Eine der wohl bekanntesten Stimmen in unserer kurzen Vorstellungsrunde, die nun folgt, ist wohl Christian Brückner oder kurz: „The Voice“. Bekannt als Synchronstimme von Robert De Niro ist er in der Werbung momentan allerdings nur für den Sportwagenhersteller Porsche zu hören. Viele andere Spots, die nach ihm klingen, werden von Kollegen gemacht, die versuchen seine großartige Stimme nachzuahmen.

Ebenfalls in Werbespots der Automobilbranche hört man Jürgen Kluckert. Er ist nämlich die Stimme hinter dem Claim „Volkswagen. Das Auto.“. Des Weiteren synchronisiert er z.B. Chuck Norris sowie Morgan Freeman und ist Nachfolger des 1994 verstorbenen Edgar Ott in der Rolle von Benjamin Blümchen. Na, wenn das mal nicht vielseitig ist!

Hier ein kleines Interview mit Jürgen Kluckert:

Es gibt aber natürlich auch weibliche Stimmen in der Werbung. So hört man u.a. für Air Berlin, Shell, Yogurette und Danone die deutsche Synchronstimme von Julia Robberts, nämlich Daniela Hoffmann. Als Schauspielerin ist sie in Fernsehsendungen wie „Der Landarzt“ oder „Polizeiruf 110“ zu sehen und synchronisierte für Teil 2 und 3 des Films „Ice Age“ die Mammutdame Ellie.

Sehr vertraut ist uns mittlerweile wohl auch die Praktiker-Stimme des Berliner Fernsehschauspielers Manfred Lehmann. Er ist zudem Synchronstimme von Gérard Depardieu und Bruce Willis. Also „Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke!“

Auch Bitburger hat eine Brand Voice: Christian Schult haut uns aber nicht nur Zahlen um die Ohren, wie viele Jahre Entwicklungszeit welche Bierzutat nun gebraucht hat, sondern bringt uns mit seiner Stimme auch die Marken Deutsche Post, DHL und Quelle näher.

Burger King, Deichmann, Dr. Oetker, Ford und Snickers bedienen sich einer Hörspiellegende: Der Stimme von Bob Andrews aus den „Drei ???“, namentlich Andreas Fröhlich. Hättet ihr ihn erkannt?

Haltet die Ohren offen! ;-)

Viele Grüße
Tine

Weitere relevante Artikel:

  1. Unterschied Audiologo und Brand Theme
  2. Auswirkungen von Audiologos auf die Einstellung zur Marke
  3. Soundwalk2 | sound – brand – sport
  4. Musik und Markenkommunikation im Jahr 2007 – Eine Bestandsaufnahme

Schreibe einen Kommentar