Der schönste Klang Deutschlands

Seit einigen Tagen hat die Firma Geers Hörakustik ein spannendes Projekt veröffentlicht, das auch für alle, die sich mit Audio Branding beschäftigen sehr interessant sein kann. Auf einer eigens dafür gestalteten Website wird „der schönste Klang Deutschlands“ gewählt. Jeder hat dort die Möglichkeit, seine Lieblingsklänge zu beschreiben, direkt als Audiodatei hochzuladen oder einfach nur mitzuvoten.

Die Aktion wird ebenfalls in sieben weiteren europäischen Ländern gestartet. Christian Geers, Vorstandsvorsitzender der Geers 
Hörakustik, beschreibt in seinem Interview in der WuV, dass ihn besonders interessiert, „…worin die Unterschiede in den verschiedenen Ländern bestehen. Liegen Töne aus der Natur oder vielleicht menschliche Stimmen ganz weit vorn bei der Abstimmung?“
Noch bis zum 30. September 2011 kann der schönste Klang Deutschlands gewählt werden. Am Ende dieses Jahres werden die schönsten internationalen Klänge veröffentlicht. Mitmachen könnt ihr auf www.der-schoenste-klang-deutschlands.de.

Schon vor langer Zeit haben wir hier im Researchers Club über ein ähnliches (und doch ganz anderes) Thema berichtet. Dort haben wir die unerträglichen Geräusche betrachtet. Und das Resultat war ein bunter Mix von Geräuschen – erzeugt von Technik, Mensch und Natur. Wir sind gespannt, wie das Ergebnis der schönsten Klänge Deutschlands ausgehen wird und werden weiter davon berichten.

Viele Grüße
Julia

Weitere relevante Artikel:

  1. Klang als Hörmarke
  2. Acoustic branding und der Nachwuchs.
  3. Musik per Fingerschnipp
  4. Musik und Sound: Interaktion im Web

Schreibe einen Kommentar