Schrei, wenn du mich liebst!

An dieser Stelle mal ein Hinweis der nicht direkt mit Audio Branding in Verbindung steht, bei dem die Macher aber dennoch auf einen auditiven, oder besser lautstarken Effekt setzen. Die Werbeagentur eines bekannten Autoherstellers hat sich eine interessante Marketingidee ausgedacht: Pünktlich zum Valentinstag können Fans eines bestimmten Automodells ihrem Partner oder ihrer Partnerin auf einer […]

Acoustic branding und der Nachwuchs.

Die Zeit hat in Ihrer Online Ausgabe letzte Woche einen interessanten Artikel zum Thema „Akustische Markenführung als Chance für Sound-Designer und Komponisten“ veröffentlicht. Aber nicht nur für Musiker sondern auch für Marketingstrategen und BWL’er werden hier interessante Perspektiven aufgezeigt.

Ein Aprilscherz im September ?

Zuerst dachte ich, das kann doch gar nicht gehen, aber es sieht so aus als ob doch. Ein Touchscreen der nur deshalb funktioniert, weil die Geräusche die bei der Bedienung (momentan noch per Stift oder Fingernagel) entstehen, analysiert werden und daraus in Echtzeit die Bewegung und Position ermittelt wird. – Unglaublich.

Begriffsdefinitionen der akustischen Markenführung

Hallo, diesen Monat durfte ich an der Popakademie und der FH Schwäbisch Hall Vorlesungen über akustische Markenführung halten. Was urheberrechtlich bei Unterlagen zu Lehrveranstaltungen möglich ist, gilt leider nicht für die Veröffentlichung im Internet. Somit kann ich Euch nicht alle Folien online stellen. Allerdings habe ich hier einen kleinen pdf-Auszug mit Begriffsdefinitionen. Etwaige Grafiken musste […]

Sound Identity

Hallo, wie ich gesehen habe, wurde das Thema bereits kurz angesprochen, aber ich würde trotzdem gerne nochmal eine kleine Diskussion anregen. In der Literatur wird das Corporate Identity- Modell von Birkigt und Stadler (1998) mit den Elementen: „Corporate Communication“, „Corporate Culture“ und „Corporate Design“ häufig um die Komponente „Corporate Sound“ ergänzt. In einem kurzen Gespräch […]