Musik & Rechtliches

Parasitäre Popmusik? – Sampling vs. Urheberrecht

Ein aktuelles Urteil des BGH schränkt die Möglichkeiten eines freien musikalischen Samplings ein: Künftig sollen nicht nur Melodien urheberrechtlich geschützt sein, sondern auch Rhythmussequenzen

Parasitäre Popmusik? – Sampling vs. Urheberrecht

Aktualisiert am 7. Juni 2010

Paul McCartney lässt seinen Namen schützen

Paul McCartneys Firma, MLP Communications Ltd., hat den Namen des Ex-Beatles in das britische Markenregister eintragen lassen. Damit kann McCartney seinen Namen nun für diverse Produkte, wie Fisch und Geflügelprodukte oder aber auch für seine ganz eigene Fashion-Linie verwenden. Alle anderen Paul McCartneys, die es in England wohl geben mag, haben hierbei das Nachsehen. Unter dem folgenden Link kann man den ganzen Artikel dazu lesen.
Paul McCartney applies to trademark his name

Paul McCartney lässt seinen Namen schützen

Aktualisiert am 30. Juni 2015

Klang als Hörmarke

Urheber- und Markenrechte im Acoustic Branding

Ich möchte diese Plattform hier, wie schon etliche vor mir, nutzen und mich kurz vorzustellen. Ich heiße Jasmin Junge und werde ab Oktober meine Diplomarbeit intern bei der audio consulting group schreiben. Bisher habe ich an der Uni Oldenburg Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunktfächern Marketing, Öffentliches Recht (insbesondere Medienrecht) und Unternehmensführung studiert.

Klang als Hörmarke

Aktualisiert am 2. Juni 2011