Alte Rituale, neue Töne

Zur Weihnachtszeit möchten wir diesen Post alten Ritualen und neuen Tönen widmen.

Sie kennen vielleicht die Geschichte vom Weihnachtsmann und seinem Outfit? Noch bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts hatten die Menschen auf der Welt recht unterschiedliche Vorstellungen – in Deutschland z.B. war er meist grün. Seit Coca-Cola den Weihnachtsmann in seinen CI Farben gewandet durch die Welt schickte, hat sich dieses Bild vereinheitlicht. Der Weihnachtsmann ist (Coca-Cola) rot!

Coca-Cola nutzt aber auch das Ohr für die Markenpflege. Zur WM in Südafrika gab es einige kommerzielle Musikstücke, die auch in den Charts die obersten Plätze belegten (z.B. Wavin’ Flag), die alle im Kern ein Thema benutzten – sozusagen das Coca-Cola Rot für die Ohren. Diese fünf Töne werden seither am Ende fast aller Coke Werbespots eingesetzt.

Die folgenden Videos zeigen den Wavin’ Flag Song und einen Werbespot aus 2011, bei dem das Audio Logo am Ende eingespielt wird.

Und damit ist auch der Coke Weihnachtssong “Holidays are coming” von Melanie Thornton Geschichte. Denn nun nutzt Coca-Cola den Song „Shake up Christmas“ in dem diese fünf Töne häufig erklingen. Die akustische Corporate Identity von Coca-Cola wird mit der Stimme von Natasha Bedingfield eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Auch wenn das Thema Audio Branding schon seit ca. 15 Jahren bekannt ist und es mittlerweile eine Menge Spezialagenturen auf diesem Gebiet gibt, ist Coca-Cola wieder einmal in der Vorreiterrolle. Und was sie machen, das machen Sie BIG. Wenn Coca-Cola damit so erfolgreich sein sollte wie mit dem Weihnachtsmann, dann singen wir eines Tages unterm Tannenbaum nicht mehr nur Stille Nacht und Jingle Bells, sondern vielleicht auch diese fünf Töne.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das Team der audio consulting group schöne und musikalische Weihnachtstage!

 

Weitere relevante Artikel:

  1. Alte Meister und wie Farbe wirklich klingt
  2. Akustische Werbegrüße aus den Charts
  3. Wie können Musikevents zur Markenbildung beitragen?
  4. Akustische Differenzierung

Schreibe einen Kommentar